Marios Efeugarten zieht um

Die Efeusammlung von Mario Hollmann hat ein neues zu Hause. Im September/Oktober 2013 wurden alle Topfpflanzen aus dem Garten in Moitzfeld in ein Gewächshaus der Gärtnerei Blumen Koch nach Bechen verlagert. Dort wird im vorderen Bereich die Verkaufsware präsentiert, im hinteren Bereich findet die Schutzsammlung ihren Platz. Beim Aufbau des neuen “Efeumuseums“ erhielt Mario tatkräftige Unterstützung von Mitgliedern der Deutschen Efeugesellschaft.

Marios Efeumuseum in Bechen Oktober 2013Marios Efeumuseum in Bechen Oktober 2013 Marios Efeumuseum in Bechen Oktober 2013Marios Efeumuseum in Bechen Oktober 2013  Marios Efeumuseum in Bechen Oktober 2013Marios Efeumuseum in Bechen Oktober 2013
Im Herbst wurden noch fehlende Sorten gesteckt um die Sammlung möglichst vollständig vor dem Winter im Gewächshaus unterzubringen. Ein Novum ist hierbei die Erhaltung der Mutterpflanzen in Hydrokultur, durch die Verwendung von Lava-Granulat sind Wurzelkrankheiten so gut wie ausgeschlossen. Anschließend erfolgt eine Gruppierung der Sorten nach auffälligen Blattmerkmalen, Färbung oder geografischer Herkunft. Eine Dekoration der zum Verkauf vorgesehenen Pflanzen und die Aufstellung von begleitendem Informationsmaterial über Efeu sollen das Ganze abrunden.

Marios Efeumuseum in Bechen November 2013Marios Efeumuseum in Bechen November 2013  Marios Efeumuseum in Bechen November 2013Marios Efeumuseum in Bechen November 2013

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button