Bericht von der Internationalen Pflanzen Messe vom 24.-27. Januar 2012 in Essen

„Die 30. IPM ESSEN war ein Superlativ“, waren sich Frank Thorwirth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Essen, und Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen, einig. „Das schönste Geschenk zum 30. Geburtstag haben der IPM die Aussteller und die Besucher gemacht, die durch ihren Erfolg das Konzept der IPM bestätigen.“
Genau so haben wir, Herbert Mosel, Hydrotip – Berlin und Jochen Euler, DEG und DGHK, unsere beiden Messerundgänge eingeordnet. Es ist schon beeindruckend, was die "Grüne Branche" während eines Jahres so alles an Neuigkeiten zur IPM zusammengetragen hat.
Erfahrungsgemäß begannen wir mit unserem Rundgang wieder in Halle 1A, denn dort werden die Neuheiten vorgestellt. Der Neuheiten-Katalog umfasste 60 Positionen, angefangen bei Actinidia arguta , eine dünnschalige Kiwi, die man im Kübel kultivieren kann, da sie nicht so stark wächst, und mit Schale gegessen kann, bis hin zu Viola x wittrockiana 'Cool Wave Yellow', ein Stiefmütterchen von bestechend farblicher Klarheit.

Nicht dieser botanischen Neuheiten wegen hatten wir uns auf den Weg gemacht, sondern wegen einiger Aussteller, die für uns sehr wichtig und deshalb auf unserem Spickzettel notiert waren, diese wollten und mussten wir unbedingt sprechen!

So war unser erster längerer Aufenthalt auf dem amerikanischen Gemeinschaftsstand von Fleurizon, Herr Michael Unger hatte uns eingeladen. Er hatte uns versprochen einige Efeu Proben mitzubringen, von denen wir nur die Sortenbezeichnung kannten.

Fa. Fleurizon - Michael Unger Fa. Fleurizon - Phormium 

Als wir uns dann endlich durchgefragt hatten, mussten wir leider von Herrn Unger erfahren, dass die Beiladung nicht funktioniert hatte. Wir hatten dann ein sehr ausführliches Gespräch, in dem er immer wieder, so quasi zur Entschuldigung betonte, dass Efeu für Fleurizon, die Firma, die er vertritt, ein absolutes Nischenprodukt darstellt. Wie umfangreich das Angebot ist, geht bestimmt auch aus den Fotos hervor. Ruft man die Internetseite von Fleurizon auf  und klickt "Products" an, so wird Efeu (Hedera) zwar aufgeführt, ist aber nicht verlinkt, ein Zeichen dafür, wie klein die Nische sein muss. Allerdings hatte uns Herr Unger schon im Vorfeld mit einigen Efeubildern der gesuchten Sorten versorgt.

Unser zweiter Gesprächspartner war Herr Winfried Hohmann von der Firma Kientzler. Innova Plant steht auf der Geschäftskarte und ein Freund, Gärtner mit Blumengeschäft und Raumbegrüner hat uns dazu gesagt, dass die Fa. Kientzler wohl die innovativste Firma auf dem deutschen Markt sei. Als wir mit unseren Fotoapparaten den Stand so "abgrasten", fanden wir viele Arrangements, die mit unterschiedlichen Efeu-Sorten gestaltet waren. Darauf hin sprach ich einen Stand-Betreuer an und der vermittelte uns aus einem ganz besonderen Grunde, wie er sagte, an Winfried Hohmann, Produktentwicklung / Product Development.

Jetzt entwickelte sich ein Gespräch, mit dem wir nie gerechnet hätten. Der Inhalt: Herr Hohmann hat im Grunde von seinen Kunden den Auftrag erhalten, eine neue Produktlinie – Efeu zusammenzustellen. Er hatte in den Tagen vor der Messe schon im Internet recherchiert und war auf unsere Seite gestoßen. Von nun an drehte sich alles um Efeu, Efeu-Sorten und Sammlungen, die Geschichte der DEG und um die Möglichkeiten der gezielten produktorientierten Beratung. Sinngemäß sagte er: "Sie schickt der Himmel!"

Nun, was sich daraus entwickelt, wie die neue Produktlinie aussehen wird, werden wir verfolgen und sehen. Denn so eine Kunden(auf)forderung: "Ihre Sorten sind ja langweilig, können Sie nicht mal was Neues bringen, panaschiert, mit Winterblättern. Es gibt doch so viele Efeu-Sorten!" stachelt selbstverständlich einen Produktentwickler an, der uns dann auch dazu sagte, dass Kientzler schon versucht auf dem Markt diese Nische kreativ zu schließen.

Fa. Kienztler Fa. Kientzler -  Wilfried Hohmann Fa. Kienzler - Primula Belarina 'Pink Champagne'

Unsere nächste Gesprächspartnerin war Frau Bettina de la Chevallerie von der Projektleiterin Netzwerk Pflanzensammlungen Deutsche Gartenbau-Gesellschaft  1822 e.V. –DGG-. Für Frau Chevallerie gab es nur ein einziges Thema: "Wann kann ich endlich die Efeu-Sammlung der DEG ins Netz stellen!" Wir konnten auch hier nur vertrösten und vermitteln: Andreas Hönemann wird sich darum kümmern, er hat jetzt über den Jahreswechsel die Internet-Efeu-Seite so erweitert und ergänzt, dass es, aus unserer Sicht, nur noch eines "Maus-Klicks" bedarf, um die Efeu-Sammlung dem Netzwerk Pflanzensammlungen zur Verfügung zu stellen.

Auch in den Vorjahren war der Stand der Fa. Landgard nicht  zu übersehen! In diesem Jahr hatte sich aber die PR-Abteilung etwas besonders ausgedacht: der gesamte "Bürotrakt" war zweigeschossig mit Efeu verkleidet, vielleicht um die 8 x 10 m. Bei meiner Nachfrage am Dienstag wusste keiner der angesprochenen Stand-Betreuer, ob diese Standbegrünung eine Marktneuheit sein sollte oder nur eine besonders attraktive Dekoration. Da wir ja am Freitag wieder kommen wollten, gaben wir diese Recherche in Auftrag! Nun, es war nur Deko! In schwarze Plastik-Container, die dicht an dicht in einem Montagegestell befestigt waren und von hinten mit Tröpfchenbewässerung versorgt wurden, hatte der Gärtner 6er Töpfe gestellt! Sehr wirkungsvoll, denn am Freitag-Nachmittag war diese Dekoration noch genau so frisch wie am Dienstag früh!

Übrigens,  Landgard ist Deutschlands führende Vermarktungsorganisation im Gartenbau. Das Unternehmen gehört zu 100 Prozent den Erzeugern, die Landgard an 365 Tagen im Jahr Topfpflanzen, Schnittblumen, Obst und Gemüse liefern.

Fa. Landgard Fa. Helix-Pflanzen Fa. Helix Pflanzen - H. helix 'Konstanz'

Unser nächstes Ziel sollte die Fa. Helix-Pflanzen sein. Um in die Halle 11 zu kommen, mussten wir durch die Halle 5, die fast vollständig von Dänemark belegt war!
In Dänemark gibt es natürlich Efeu zur Genüge; wenn man so durch die Stände schlendert, könnte man glauben, dass Efeu nur aus Dänemark stammt, fast auf jedem zweiten Stand wurden Efeu-Sorten und Arrangements präsentiert. Leider konnten wir keine persönlichen Kontakte knüpfen, die "reinen" Efeu-Gärtner waren nicht anwesend und so konnten wir nur fotografieren. Vielleicht lassen sich ja auf diesem Wege der modernen Internetkommunikation auch Kontakte anbahnen und /oder knüpfen.

Unser letzter Gesprächspartner war Andreas Roll von Helix-Pflanzen. Hier wurden wir wie alte Freunde und Bekannte begrüßt und erst einmal zu einer Tasse Kaffee eingeladen. Helix-Pfanzen und Efeu gehören aus unserer Sicht zusammen und so hatte uns Herr Roll sechs Efeu-Töpfe mit der Neuheit 'Konstanz' mitgebracht. Herzlichen Dank auch an Herr Müller, leider war er so beschäftigt, dass wir unseren Dank nur auf diesem Wege aussprechen können.

Für den Pflanzenliebhaber und Hobby- Spezialisten fanden wir auf dem Stand der Firma Crown Garden Products mit Sitz in Darmstadt noch das Folien-Mini-Gewächshaus für die Fensterbank, diese Firma bietet auch einen speziellen Folienbehälter mit einem Draht-Rankgestell an. Es ist zusammenklappbar und kann so im Keller "überwintert" werden, um dann im nächsten Jahr auf der Terrasse oder auf dem Balkon wieder Tomaten zu züchten oder sonstigen Rankgewächsen ein schützendes Dach zu geben.

Es waren zwei sehr erlebnisreiche Tage, die Eingangsworte des Geschäftsführers Herrn Gallinnis, können wir ehrlichen Herzens unterschreiben.

Jochen Euler, Essen, den 03.02.2012           

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button