Mitgliederversammlung 1997 in Radebeul

Auf Einladung von unserem Mitglied Dieter Sachs fand die Jahreshauptversammlung vom 07. bis 08. Juni 1997 in der Baumschule Lothar Sachs in Radebeul statt. Die 1972 gegründete Baumschule Sachs kultivierte Anfangs Rosen, Flieder, Pfirsich- und Nektarinenbäumen. Ab 1993 wurde das Sortiment auf Grund der veränderten Marktlage auf Clematis Varianten und Campsis Sorten (Klettertrompete) umgestellt. Mittlerweile wurden vielfältige Erfahrungen in der Clematiszucht erlangt und es konnten auch eigene Sorten ausgelesen werden. 1997 erfolgte der Beitritt zur Internationale Clematisgesellschaft.

Botanischer Garten DresdenBotanischer Garten Dresden Botanischer Garten DresdenBotanischer Garten Dresden Botanischer Garten DresdenBotanischer Garten Dresden

Teil des Programms der Mitgliederversammlung war auch der Besuch des 1815 gegründeten Botanischen Gartens in Dresden. Neben Freilandquartieren der asiatischen Pflanzen und Flächen mit winterharten Pflanzen der Südhalbkugel sind die im Winter teilweise überdachte Sukkulenten-Freianlage und das Sukkulentenhaus mit Pflanzen aus den subtropischen und tropischen Trockengebieten der Erde sehr sehenswert. Eine Tertiär-Anlage versucht mit charakteristischen Pflanzengestalten einen Eindruck vom Erscheinungsbild eines mitteleuropäischen Braunkohlenwaldes zu geben. Auch ein Alpinum darf nicht fehlen, dort gedeiht eine Auswahl europäischer Hochgebirgspflanzen. Eine Besonderheit des Dresdner Botanischen Gartens ist die etwa 800 Arten umfangreiche Sammlung einjährig gezogener Pflanzen.

FasanenschlößchenFasanenschlößchen Hedera helix 'Moritzburg'Hedera helix 'Moritzburg' Plastik & rechts EfeufundPlastik & rechts Efeufund

Das erlebnisreiche Wochenende wurde mit individuellen Ausflügen in die nähere Umgebung wie dem Elbsandsteingebirge und Schloss Moritzburg beendet. Dabei wurde Robert Krebs auf einen kleinblättrigen Hedera helix aufmerksam. Er fand ihn am Fasanenschlösschen in der Anlage von Schloss Moritzburg. Robert Krebs kultivierte davon einige Stecklinge in seiner Sammlung und gab der Pflanze den Namen H. helix ’Moritzburg’. Der zwischen 1770 bis 1776 entstandene Bau über einem alten Fasanenhaus diente Kurfürst Friedrich August III., ein Urenkel von August dem Starken, als Sommerschlösschen.
Für die Organisation des Treffens möchten wir uns bei Dieter Sachs recht herzlich bedanken.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button