Hedera helix 'Anne Marie'

von Robert Krebs

'Anne Marie' ist ein Efeu der Pittsburgh Rasse und wurde als eine Mutation der Sorte 'Harald' 1958 bei Melin in Dänemark ausgelesen. Als Synonyme kommen die Bezeichnungen 'Anne Borg' oder 'Anne Borch' in Frage. Die Sorte 'Anne Borch' sieht wohl ähnlich aus wie 'Anne Marie', hat aber kleinere Blätter. 'Anne Marie' und 'Harald' gleichen sich in der Blattfarbe, aber mit ihren längeren, rund gelappten Blättern unterscheidet sie sich von dieser.

'Anne Marie' ist selbst verzweigend, ihre Ranken sind dennoch ausreichend, womit sie sich sowohl für Ampelpflanzen als auch für Töpfe und Pflanzkübel eignet. Sie kann auch im Freien an geschützten Stellen zum bewachsen niederer Mauern oder für kleine Flächen (zum Beispiel Gräber) ausgepflanzt werden, aber sie leidet in kalten Wintern unter der Kälte.

Die Winterhärte ist ungenügend, der Wuchs ist selbstverzweigend mit kurzen Ranken.Die Triebe sind hell violett—grün, die Internodien 2 bis 3 cm. Die Blattstiele sind grün, die Blätter sind 5lappig und haben eine Größe von 3 bis 4 mal 5 bis 6 cm. Die Einbuchtungen sind so flach, dass die Lappung des Blattes kaum sichtbar ist. Die Blattspitzen sind stumpf bis rund. Die Grundfarbe ist mittelgrün mit grüngrauen Stellen. Der Blattrand ist mit einer deutlichen zartbeigen Panaschierung versehen, vermehrt am Blattrand. Die Adern sind hellgrün und nicht erhaben.

  • Hedera-helix-Anne-Marie-1
  • Hedera-helix-Anne-Marie-2
  • Hedera-helix-Anne-Marie-3
  • Hedera-helix-Anne-Marie-4
  • Hedera-helix-Anne-Marie-5
  • Hedera-helix-Anne-Marie-6
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button