Hedera helix 'Chester'

© R. Krebs

Eine Sorte, die 1979 bei uns in Europa unter dem Namen ‘Chester‘ herausgebracht worden ist. Sie eignet sich ausgezeichnet als Topfpflanze, und obwohl weder etwas über ihre Herkunft noch über ihren richtigen Namen bekannt zu sein scheint, ist es wohl wert sie hier zu erwähnen. Die Sorte ist recht kompakt und selbst verzweigend. Die grob dreieckigen Blätter sind im Jugendstadium sanft lindgrün mit einem kräftigen, gut ausgebildeten dunkelgrünen Blattzentrum. An den älter werdenden Blättern wechseln die lindgrünen Flächen in ein zartes rahmweiß, so dass sie wie eine Miniaturform von H. algeriensis ‘Gloire de Marengo‘ wirken. Die Sorte lässt sich gut vermehren und ist allem Anschein nach geeignet für den Handel. Über ihre Verwendung im Freiland ist nichts bekannt.
Winterhärte: 0 - X
Wuchs: Selbst verzweigend mit kurzen Ranken. 
Triebe: Violett—grün. Internodien 2 bis 2,5cm. 
Blattstiele: Violett—grün. 
Blätter: Andeutungsweise 3lappig, 3 bis 3,5 mal 4,5 bis 5 cm. Die flachen Einbuchtungen geben dem Blatt einen nahezu dreieckigen Umriss. Apex spitz, Blattbasis tief herzförmig, Grundfarbe lindgrün, an jungen Blättern mit einem dunkelgrünen Flecken im Blattzentrum. Mit zunehmendem Alter wechselt die Grundfarbe in ein zartes Rahmweiß, das Blattzentrum wird dunkler.
 
Die Kurzbeschreibung von Rose für diese Sorte wurde etwas verändert übernommen.


  • Hedera helix 'Chester' 08 (1)
  • Hedera helix 'Chester' 08 (2)
  • Hedera helix 'Chester' 08 (3)
  • Hedera helix 'Chester' 11
  • Hedera helix 'Chester' 12 (4)
  • Hedera helix 'Chester' 12 (5)
  • Hedera helix 'Chester' 12 (6)
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button