Hedera helix 'Domino'

Über die Herkunft der Sorte liegen unterschiedliche Angaben vor, Whitehouse (1994)schreibt in seinem Katalog sie sei aus 'Pittsburgh Variegated' 1963 in Holland entstanden, dafür lassen sich aber keine weiteren Nachweise in der Literatur finden. Bei Rose (1982) ist zu lesen, dass der Efeu von der Gärtnerei Gebrüder Stauss, Möglingen aus ‘Eugen Hahn‘ ausgelesen wurde und auf der Bundesgartenschau in Stuttgart 1977 eine Goldmedaille des Zentralverbandes Gartenbau erhielt. Die Pflanze bekam 1979 den Namen ’Domino’.

Rose ist allerdings der Meinung, dass ‘Golden Pittsburgh‘ der rechtskräftige Name sein müsste, da es diese Sorte schon vor ’Domino’ gab. Das setzt voraus, dass neben der Blattform auch die Blattfärbung von ‘Golden Pittsburgh‘ und ’Domino’ identisch ist. Zwar ist ‘Golden Pittsburgh‘ eigentlich nicht »golden«, wie Rose schreibt, aber sie färbt sich doch mehr gelb und goldfarben als ’Domino’, diese ist eher cremefarben gefleckt. Die beiden Efeus werden heute als zwei eigenständige Efeusorten betrachtet.

Bei der Amerikanischen Efeugesellschaft ist die Sorte mit der Erwerbsnummer AIS 95-034 gelistet. Im Pierot Classification System wird sie als Variegated Ivies (V) und Ivy-Ivies (I) geführt, was bedeutet, dass das Blatt mehrfarbig und in der Form einem typischen Efeublatt ähnlich ist.

Der Wuchs ist kompakt und rankend. Die Triebe sind violett bis rot-grün. Die kleinen bis mittelgroßen Blätter sind 3-5 lappig, die Blattgröße beträgt 3-4 x 4-5 cm.  Der Terminallappen ist etwas größer als die Laterallappen, die Basallappen sind kurz oder nur angedeutet. Die Blattbasis ist tief herzförmig, die Blattspitzen sind stumpf. Die Grundfarbe der Blätter ist dunkelgrün wie die Eltern ’Eugen Hahn’. Darauf befinden sich weiße bis cremefarbene Sprenkel und Flecken. Diese können nur im Bereiche der Ränder auftreten oder ganze Teile des Blatts bedecken. Andere Blätter verfügen über dunkelgrüne Flecken auf cremefarben und hellgrün marmorierten Grund. Die Ausfärbung ist im Frühjahr am intensivsten. ’Domino’ ist nicht winterhart und sollte daher als Topf- oder Ampelpflanze für den Innenbereich verwendet werden.

Ähnliche Sorten in Blattform und Färbung sind ’Avon’, ’Bodil’, ’California Gold’, 'Fantasia' und 'Pittsburgh Variegated'. 'Bodil’ unterscheidet sich wesentlich in der Blattform durch die meist 3 lappigen Blätter, auch die Ausfärbung ist anders und unregelmäßig, es könne ganz weiße oder grüne Blätter vorkommen. 'Fantasia' hat eine geringere und feiner strukturierte Sprenkelung, bei ’California Gold’ ist diese eher unregelmäßig. Die Sprenkelung von ‘Golden Pittsburgh‘ ist auch ungleichmäßig, es überwiegen Gelb- und Goldtöne und die Flecken von ’Avon’ verblassen mit zunehmenden Alter. ’Domino’ unterscheidet sich vordergründig von den anderen Sorten durch eine gleichmäßigere Sprenkelung.

Lit:
Peter Q. Rose, Efeu, 1982, Eugen Ulmer Verlag, Stuttgart, S.67
Jane Fearnley-Whittingstall, 1992, Ivies, Random House New York, USA, S.124
Ronald Whitehouse, Catalogue 1994, Whitehouse Ivies, Brookhill, Fordham, Colchester, UK
Peter Q. Rose, 1996, Ivies, The Gardener’s Guide to Growing, Timber Press, Portland, Oregon, USA, S.70-71
Laurence C. Hatch, 2000, Website IVYfile, New Ornamentals Society, Raleigh, North Carolina, USA
Russell A. Windle, 2003, Katalog Hedera ETC, Lionville, PA, USA

  • Hedera helix 'Domino' 09 (1)
  • Hedera helix 'Domino' 09 (2)
  • Hedera helix 'Domino' 09 (3)
  • Hedera helix 'Domino' 09 (4)
  • Hedera helix 'Domino' 09 (5)
  • Hedera helix 'Domino' 09 (6)
  • Hedera helix 'Domino' 09 (7)
  • Hedera helix 'Domino' 2012 (1)
  • Hedera helix 'Domino' 2012 (2)
  • Hedera helix 'Domino' 2012 (3)
  • Hedera helix 'Domino' 2012 (4)
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button