Hedera helix 'Erecta'

© R. Krebs

Tobler (1912) verzeichnete diese Sorte ohne Bezeichnung indem er den Katalog von Haage & Schmidt von 1875 zitierte. Bean (1973) beschreibt sie als: “eine zwergwüchsige ,sehr langsam wachsende Form mit zahlreichen kleinen Blättern, die stark gekräuselt und gewellt sind. Die Triebe sind kräftig und nieder liegend, wenn sie jung sind leicht abgeflacht“. Damit schließt er sich jenen Beschreibungen an die um 1870 diese Sorte zum ersten Mal in die Diskussion brachten, aber nicht überliefert haben wo sie entstanden ist und wer sie entdeckt hat. Auf jeden Fall hat sie ihre Eigentümlichkeit bei behalten, scheint nicht zurück zu schlagen und hat keine panaschierte Form gebildet. Sie bleibt der buschförmige Efeu für den Steingarten und kann für diese Zwecke sehr empfohlen werden. Hedera helix ’Erecta’ ist aber auch für niedere Mauern geeignet, die sie langsam, aber dafür um so dichter mit ihren dicken, gewellten Blättern überwuchert.
Wuchs: Kriechend und kletternd mit sehr kurzen Internodien.
Triebe: Geringe Blattabstände, oft leicht abgeflacht, grün. Internodien 0,5 -1cm.
Blattstiele: Hellgrün
Blätter: Ungelappt bis undeutlich 3 lappig. 1-3 mal 3-4 cm. Ränder gewellt. Zweireihig angeordnet. Blattbeschaffenheit lederartig, dunkelgrün. Blattadern hervortretend, was den Blättern ein blasiges Aussehen verleiht.

  • Hedera helix 'Erecta' 09 (1)
  • Hedera helix 'Erecta' 09 (2)
  • Hedera helix 'Erecta' 09 (3)
  • Hedera helix 'Erecta' 09 (4)
  • Hedera helix 'Erecta' 09 (6)
  • Hedera helix 'Erecta' 09 (7)
  • Hedera helix 'Erecta' 09 (8)
  • Hedera helix 'Erecta' 09 (9)
  • Hedera helix 'Erecta' 11 (1)
  • Hedera helix 'Erecta' 11 (2)
  • Hedera helix 'Erecta' 11 (3)
  • Hedera helix 'Erecta' 11 (4)
  • Hedera helix 'Erecta' 16 (1)
  • Hedera helix 'Erecta' 16 (4)
  • Hedera helix 'Erecta' 2013-04-14 Garten Hollmann (2)

 

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button