Hedera helix 'Halebob'

Dieser attraktive Efeu wurde 1997 in den Niederlanden von Woudengroep, Caparis Hederaculturen, Drachten-Opeinde als ein Sport von Hedera helix ’Golden Esther’ gefunden. ’Golden Esther’ ist ein Synonym für die der bekannten Sorte ’Goldchild’ ähnlichen aber unterschiedlichen Sorte ’Ceridwen’. Da um diese Zeit auch der Komet Hale-Bob in den Niederlanden beobachtet werden konnte, wurde Hale Bob als Sortenname ausgewählt. Der nach Thomas Bopp aus Arizona, USA, einem der beiden Entdecker, benannte Komet war einer der hellsten für mehrere Jahrzehnte und konnte doppelt so lange wie der bisherige Rekordhalter, der große Komet von 1811, über einen Zeitraum von 18 Monaten freiäugig gesehen werden. Die Sorte ’Halebob’ ® ist ein eingetragenes Warenzeichen und wurde am 28. Juni 2000 in den Niederlanden von Vaste Keurings Commissie in Aalsmeer registriert.
Von der Amerikanischen Efeugesellschaft erhielt die Sorte die Erwerbsnummer AIS 03-020. Im Pierot Classification System wird der Efeu als Variegated Ivies (V) Curlies (C)geführt, was bedeutet, dass das Blatt mehrfarbig und gekräuselt ist.

Die Pflanze verfügt über einen aufrechten Wuchs, bildet auch lange Ranken und ist durch leichten Verschnitt etwas selbst verzweigend. Die Blattstiele sind fast doppelt so lang wie die Blätter. Die kleinen bis mittelgroßen, dicken, ledrigen und wachsartigen Blätter sind selten 3, meist 5 lappig und heben sich durch die glänzende Blattoberfläche von anderen Sorten ab. Der nach oben gerichtete, gerippt Blattrand verleiht dem Blatt ein wellenförmiges Aussehen. Die Blätter haben eine Größe von 3,5 x 4 cm, verfügen über eine herzförmige bis leicht gestutzte Basis und spitze bis stumpfe Blattspitzen. Zu einer zusätzlichen interessanten Textur tragen die deutlich erhabenen blassgelb-grünen Adern bei. Das Blatt hat einen hellgelben Rand mit einem mittelgrünen bis dunkelgrünen Zentrum, manchmal verläuft diese Randfärbung in größeren Teilen des Blattes, in wenigen Fällen können sich vollkommen gelbe Blätter ausbilden. Der gegen Krankheit und Schädlinge resistente Efeu hat einen nicht zu kräftigen Wuchs und ist daher ideal als Bodendecker, Blumenampeln oder zum Beranken von niedrigen Mauern geeignet.
Auf den ersten Blick könnte die Vermutung aufkommen ’Halebob’ sei wegen seiner Blattform aus ’Ivalace’ entstanden oder mit diesem verwandt, dies ist aber nicht der Fall. Nur die aus ’Ivalace’ entstandene Sorte 'Patent Leather’ ist ähnlich, besitzt aber eine andere Blattfärbung.

Lit:
Russell A. Windle, 2006, New & Noteworthy Ivy Hedera helix ‘Halebob‘® (V, C), in: Ivy Journal 2006 Vol. 32, S. 30-32

  • Hedera helix 'Halebob' 06 (1)
  • Hedera helix 'Halebob' 06 (2)
  • Hedera helix 'Halebob' 06 (3)
  • Hedera helix 'Halebob' 06 (4)
  • Hedera helix 'Halebob' 06 (5)
  • Hedera helix 'Halebob' 08 (1)
  • Hedera helix 'Halebob' 14
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button