Hedera helix 'Jubilation'

Diese Sorte wurde 1997 in Großbritannien von Eileen Osborn, Fibrex Nurseries Ldt., Pebworth, an einem Marktstand in Evesham, Worcestershire, gefunden und 1998 in ’Jubilation’ benannt. Über Hervé Canals, Jardin Botanique de Barnave, Barnave, Frankreich, gelangte er in die USA und wurde dort durch Angela Tandy, Fibrex Nurseries registriert.
Von der Amerikanischen Efeugesellschaft erhielt der Efeu die Erwerbsnummer AIS 03-035. Im Pierot Classification System wird er als Variegated Ivies (V), Heart-shapes (H) und Miniatures (M) geführt, was bedeutet, dass das Blatt mehrfarbig, herzförmig und klein ist.

Wahrscheinlich ist ’Jubilation’ aus der Sorte ’Jubilee’ hervorgegangen. Die Pflanze ist selbst verzweigend und bildet schöne Ranken. Sie hat kleine bis mittelgroße Blätter welche ungelappt herzförmig oder tropfenförmig bis schwach 3 lappig sind. Die Blattbasis ist schwach herzförmig bis leicht abgerundet. Die Blattspitzen sind stumpf oder ein wenig spitz. Bei schnellem Wachstum kann eine intensivere Lappung entstehen, diese Neigung scheint aber saisonal zu sein, denn in stockenden Wuchsphasen verliert sich diese Eigenschaft wieder. Die Blattgröße beträgt 2,5-3 x 1-2 cm. Das Blatt ist im Zentrum grau bis graugrün gefärbt und verfügt über einen schmalen weißen Rand.

Der Efeu hat einige Ähnlichkeiten zu anderen Sorten. So zu Hedera helix 'Jubilee', einer ’Glacier’ Auslese. Deren Blätter sind aber kleiner, völlig unregelmäßig geformt, fast rundlich, eine Lappung ist oft nicht erkennbar. Außerdem sind die Blattränder, wenn überhaupt, nur sehr unregelmäßig mit einem sehr schmalen weißen Rand versehen.
Auch zu Hedera helix 'Celebity, einer ’White Wonder’ Mutation, gibt es einige übereinstimmende Merkmale. Dieser verfügt aber nicht über ungelappte Blätter, sie sind immer herzförmig, mindestens 3 lappig mit ausgeprägter breiter Blattbasis und breiterem weißen Rand.
Eine gewisse Analogie besteht auch zu ’William Kennedy’, einer ’Little Diamond’ Auslese. Sie hat zwar eine ähnliche Blattfärbung wie ’Jubilation’, aber einen unregelmäßigen und sehr undeutlichen weißen Rand sowie an den Blattspitzen stark abgerundete, deutlich 3 lappige Blätter mit einem verlängerten Terminallappen.

Lit:
Russell A. Windle, 2004, 2004 New Registrations III, 4 New Ivies From Across The Pond: Hedera helix ‘Golden Girl‘, ‘Ira‘, ‘Jake‘, and ‘Jubilation‘, in: Ivy Journal 2004 Vol. 30, S.78-81

  • Hedera helix 'Jubilation' 08 (1)
  • Hedera helix 'Jubilation' 08 (2)
  • Hedera helix 'Jubilation' 08 (3)
  • Hedera helix 'Jubilation' 09 (1)
  • Hedera helix 'Jubilation' 09 (2)
  • Hedera helix 'Jubilation' 09 (3)
  • Hedera helix 'Jubilation' 09 (4)
  • Hedera helix 'Jubilation' 09 (5)
  • Hedera helix 'Jubilation' 10 (2)
  • Hedera helix 'Jubilation' 10 (3)
  • Hedera helix 'Jubilation' 10 (4)
  • Hedera helix 'Jubilation' 10 (5)
  • Hedera helix 'Jubilation' 10 (6)
  • Hedera helix 'Jubilation' 14
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button