Hedera helix 'Kaleidoscope'

Der Ursprung des Efeus ist unbekannt, er wurde im September 1993 an einem Privathaus in der Nähe von Richmond, Virginia, USA, entdeckt. Da die Blattform der Sorte ’Boskoop’ sehr ähnlich ist, erhielt die Pflanze die vorübergehende Bezeichnung ’Variegated Boskoop’. Sie wurde im April 1996 von Margaret Beach, Harwinton, Connecticut, USA, der Amerikanischen Efeugesellschaft (AIS) zur Registrierung vorgelegt. 1996 wählte man den Namen ’Kaleidoscope’ für diesen Efeu aus, da jedes Blatt etwas anders gefärbt ist, ähnlich wie die wechselnden Farben in einem Kaleidoskop. Von der AIS erhielt der Efeu die Erwerbsnummer AIS 95-004 und die Registrierungsnummer 9895004. Im Pierot Classification System wird er als Variegated Ivies (V), Curlies (C) und Fans (F) geführt, was bedeutet, dass das Blatt mehrfarbig, gekräuselt und fächerförmig ist.

Vermutlich ist ’Kaleidoscope’ eine buntblättrige Mutation von Hedera helix 'Boskoop', zumindest ist der Efeu unverwechselbar. Nur die Sorte 'Beryl's Honor' verfügt über eine ähnliche Blattfärbung, diese ist aber nicht mit so heller cremefarbener Kolorierung versehen und hat eine andere Blattform.

Die langsam wachsende Pflanze bildet mit der Zeit mittellange Ranken. Die Blätter sind dicht an den Trieben angeordnet, diese sind rötlich-grün gefärbt. Die Blattstiele sind ebenfalls rötlich-grün, zum Blatt hin weiß mit einem rosa Schimmer oder mit einigen weißen Streifen entlang der Stiele gefärbt und etwa 2 cm lang. Das keilförmige oder asymmetrische Blatt hat 3 bis 7 meist nach vorn gerichtete Lappen und wirkt runzelig. Der Terminallappen ist doppelt so lang wie die Laterallappen. Die Blattgröße beträgt 3-5 x  2,5-3,5 cm. Die Blattbasis ist keilförmig, die Blattspitzen sind stumpf bis spitz und etwas zur Seite gebogen. Der Blattrand ist geriffelt und mit starken Kräuselungen an den Ausbuchtungen zwischen den Lappen versehen. Die glänzenden, dunkelgrünen Blätter sind von cremeweißen sowie grauen Streifen und Flecken durchzogen, die meist den Venen folgen oder zwischen den Adern liegen. Es können auch vollkommen weiße Blätter mit grünen und grauen Flecken und Spritzern auftreten. Die cremeweißen Hauptvenen sind stark erhaben. Im Laufe der Zeit können sich verschiedene Blattmutationen bilden, diese sollten entfernt werden um die ursprüngliche Form zu erhalten. Wegen seinem langsamen Wuchs ist ’Kaleidoscope’ gut an geschützten Standorten in kleinen Gärten oder als Topf- und Hängepflanze für den Innenbereich zu verwenden.

Lit:
Russell A. Windle, 1998, New Registrations: Hedera helix ‘Kaleidoscope‘ (VC, F), in: Ivy Journal 1998 Vol. 24, S. 12-15

  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 08 (1)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 08 (2)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 08 (3)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 08 (4)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 08 (5)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 08 (6)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 08 (7)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 08 (8)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 08 (9)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 09 (1)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 09 (2)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 09 (3)
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 14
  • Hedera helix 'Kaleidoscope' 15 (1)
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button