Hedera helix 'Kurios'

Der Efeu wurde 1964 von Ingobert Heieck in der Gärtnerei Abtei Neuburg, Heidelberg, aus der Sorte ‘Shamrock‘ ausgelesen und als 'Shamrock Mutation II' kultiviert. 1983 erhielt er den Namen ’Kurios’. Bei der Amerikanischen Efeugesellschaft ist die Sorte mit den Erwerbsnummern AIS 83-008 und 88-040 gelistet.

Bei ’Kurios’ handelt es sich um eine Verbänderung (Fasciation) mit langsamen Wuchs und gebogenen, zickzackförmigen Zweigen. Die Pflanze wächst im Bogen halb aufrecht und sparrig, bildet dicke, steife, vergleichsweise starre, etwas verzweigende Triebe und erreicht eine Höhe von etwas 25 cm. Die Triebe sind violett, die sehr unregelmäßigen Internodien sind 3 bis 7 cm. Die violettgrünen Blattstiele sind verbändert und mit einen Durchmesser von 4 mm im Vergleich zu anderen Efeusorten stark verdickt. Die meist ungelappten und gerundeten bis gering gebuchteten Blätter haben eine leicht angedeutete stumpfe Spitze. Die Blattgröße beträgt 4 bis 6 X 4,5 bis 5,5 cm. Die Blattbasis ist gestutzt bis sehr leicht herzförmig. Die Blattoberfläche runzlig, der Blattrand ist nach oben oder unten gewölbt. Das Blatt ist mittel- bis dunkelgrün gefärbt. Die Blattadern gehen fächerförmig von dem sichtbaren Blattstielansatz aus, sie verfärben sich bei älteren Blättern violett. Dieser eigentümliche Efeu kann als Topfpflanze oder Bonsai Verwendung finden.

‘Kurios‘ hat Ähnlichkeiten zu den Sorten ‘Big Deal‘ und ’Knülch’. ‘Kurios‘ besitzt eine vergleichbare Blattform wie ‘Big Deal‘, differenziert aber deutlich durch ihre dicken gebündelten Blattstiele. Zwar hat ‘Kurios‘ die Neigung wie ‘Big Deal‘ steife, allerdings auch zickzackförmige Triebe zu bilden, welche in dieser Form so bei ‘Big Deal‘ nicht vorkommen. Auch die Sorte ’Knülch’ hat sehr ähnliche Blätter, diese sind aber mehr schalenförmig ausgebildet, etwas kleiner und verfügen über einen deutlich gekräuselten Blattrand. Außerdem entstehen bei ’Knülch’ lange Ranken, der Wuchs ist nicht zickzackförmig und es ist keine Verbänderung.

Lit:
Peter Q. Rose, Efeu, 1982, Eugen Ulmer Verlag, Stuttgart, S.85-86
Ingobert Heieck,1983, 7. Gesamtliste 1982/83, Gärtnerei Abtei Neuburg, Heidelberg-Ziegelhausen
Ingobert Heieck, 1987, Hedera Sorten, Ihre Entstehung und Geschichte dargestellt am Sortiment der Gärtnerei Abtei Neuburg, Gärtnerei Abtei Neuburg, S.37
Peter Q. Rose, 1996, Ivies, The Gardener’s Guide to Growing, Timber Press, Portland, Oregon, USA, S.90

  • hedera helix kurios 09 1
  • hedera helix kurios 09 2
  • hedera helix kurios 09 3
  • hedera helix kurios 09 4
  • hedera helix kurios 15
  • hedera helix kurios 16
  • hedera helix kurios 17 4
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button