Hedera helix 'La Plata'

Diese kleinblättrige Sorte wurde Anfang der 1970er Jahre oder früher in den USA ausgelesen. Sie wurde in dieser Zeit an der Cumberland Perry Area Vocational Technical School in Mechanicsburg, Newport, Pennsylvania, gefunden und gelangte von dort nach Longwood Gardens, einem wunderschönen Park im Südosten von Pennsylvania. 1975 erhielt Henri Schaepman, der damalige Präsident und Registrator der Amerikanischen Efeugesellschaft (AIS) eine Probe dieser Efeusorte von Longwood Gardens mit der Bezeichnung ‘Needlepoint‘ zugesandt. Da die “echte“ ‘Needlepoint‘ sich wesentlich in der Blattform und im Wuchs von der Probe aus Longwood Gardens unterschied, benannte sie Schaepman neu und beschrieb sie 1977 in “American Horticulturist“ mit dem Namen ‘La Plata‘ nach der gleichnamigen Stadt in Maryland. Dort befand sich bis 1976 das Research Center der AIS. Bei der Amerikanischen Efeugesellschaft wurde die Sorte mit der Erwerbsnummer AIS 79-47 gelistet. Im Pierot Classification System wird der Efeu als Miniatures (M) und Bird's Foot Ivies (BF) geführt, was bedeutet, dass das Blatt klein und vogelfußähnlich ist.

Dieser kompakte Miniaturefeu ist stark selbstverzweigend und bildet kurze Ranken. Die rötlichbraunen bis violett-grünen Triebe sind ziemlich schlank, die Internodien sind 0,5 bis 1 cm. Die grünen Blattstiele haben eine Länge von 2-2,5 cm. Die kleinen Blätter sind vorherrschend 3-lappig. Sind Basallappen vorhanden, sind diese sehr klein oder nur als basale Vorsprünge angedeutet. Die Laterallappen sind kurz und nach vorn oder geringfügig zur Seite gerichtet. Der Terminallappen ist etwa zu zwei Drittel der gesamten Blattlänge nach vorn verlängert. Die Blattgröße beträgt 1,5-2 x1-1,5 cm. Die Blattspitzen sind abgerundet, die Blattränder sind leicht gewellt, die Blattbasis ist gestutzt bis leicht herzförmig. Die Blätter sind mattstumpf hellgrün gefärbt, die Adern sind hell und leicht erhaben. Die Blattoberfläche ist fein und dicht behaart, was der Pflanze ein weiches, samtiges Aussehen verleiht. Bei schnellem Wuchs ist diese Eigenschaft aber nicht so ausgeprägt. 

Die Blätter von ‘La Plata‘ haben Ähnlichkeit in der Größe und Form mit 'Needlepoint'. Letztere verfügt aber über dunkelgrünere Blätter, welche mehr 5-lappig und breiter sind. Außerdem sind bei ‘Needlepoint‘ die Blattspitzen nicht deutlich abgerundet sondern stumpf bis zugespitzt und die Blattoberfläche ist nicht behaart wie bei ‘La Plata‘.

Mit den dichten, winzigen Blättern eignet sich ‘La Plata‘ sehr gut im Innenbereich als Miniaturtopfpflanze, für Ampeln, Terrarien, Flaschengärten und als Bepflanzung in Schalen. Für mitteleuropäische Verhältnisse ist die Winterhärte zu gering, um den Efeu im Freiland zu verwenden.

Lit:
From The Registrar, The Ivy Bulletin Spring 1976 Vol. 2, Part 2 S.13-14
Sabina Mueller Sulgrove, 1981, Research Observation Post: Similar Ivies: ‘Needle Point,‘ ‘Irish Lace,‘ La Plata,‘ ‘Midget,‘ ‘Minigreen.‘, in: The Ivy Bulletin September 1981 Volume 7, Part 3 S. 34 – 44
Peter Q. Rose, Efeu, 1982, Eugen Ulmer Verlag, Stuttgart, S.123
Ingobert Heieck, 1987, Hedera Sorten, Ihre Entstehung und Geschichte dargestellt am Sortiment der Gärtnerei Abtei Neuburg, Gärtnerei Abtei Neuburg, S.37
Russell A. Windle, 2003, Katalog Hedera ETC, Lionville, PA, USA

  • Hedera helix 'La Plata' 08 (1)
  • Hedera helix 'La Plata' 08 (2)
  • Hedera helix 'La Plata' 08 (3)
  • Hedera helix 'La Plata' 09 (1)
  • Hedera helix 'La Plata' 09 (2)
  • Hedera helix 'La Plata' 09 (4)
  • Hedera helix 'La Plata' 09 (5)
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button