Hedera helix 'Mandas Star'

Der Efeu wurde in den USA von W.A. Manda Inc., South Orange, New Jersey, wahrscheinlich in den 1950er Jahren mit einer Anzahl von anderen Efeu Klonen eingeführt. In Grafs “Exotica 3“ findet sich 1963 eine Kurzbeschreibung und Abbildung. 1978 wird er in einem Artikel in “The Ivy Bulletin“ der Amerikanischen Efeugesellschaft erwähnt. Der Efeu gelangte 1978 vom Research Center der Amerikanischen Efeugesellschaft in Dayton, Ohio, USA, zu Ingobert Heieck in die Gärtnerei Abtei Neuburg, Heidelberg.

Die Pflanze unterscheidet sich abgesehen von ihren größeren Basallappen und ihrem etwas größeren Blatt kaum von der Sorte ’Star’. Möglicherweise ist es eine Parallelmutation von ’Star’. Das Blatt ist tief 5-lappig, dunkelgrün und hell geadert. Die Verwendung ist vielfältig wie bei ’Star’, die Sorte ist für die Zimmerkultur und begrenzt im Freiland geeignet.

Der Name ’Mandas Star’ erscheint nach Heiecks Beschreibung 1987 in “Hedera Sorten“ nicht mehr in der Literatur und in Anbetracht des geringen Unterschieds zu ’Star’ und deren Mutationsfreudigkeit sollte er als Sortenname nicht mehr verwendet werden.

Lit:
Alfred Byrd Graf, 1963, Exotica 3, Roehrs Company, Rutherford, N.J., USA, S.1626
On H. h. ‘Sagittaefolia’, 1978, in: The Ivy Bulletin, Winter 1978 Vol. 4, Part 1, S.29-31
Ingobert Heieck, 1987, Hedera Sorten, Ihre Entstehung und Geschichte dargestellt am Sortiment der Gärtnerei Abtei Neuburg, Gärtnerei Abtei Neuburg, S.39
Laurence C. Hatch, 2000, Website IVYfile, New Ornamentals Society, Raleigh, North Carolina, USA

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button