Hedera helix 'Nussloch'

Diese Sorte ist 1980 bei Bruder Ingobert Heieck in der Gärtnerei Abtei Neuburg, Heidelberg, entstanden. Sie ist auch in der 7. Gesamtliste 1982/83 aufgeführt. Dort wird sie Typica Mutation 4 Nussloch genannt. Leider lässt sich über den Ursprung und Namen nichts mehr viel Erfahrung bringen. Da Nussloch eine kleine Gemeinde ca. 15 km südlich von Heidelberg (mit Weinbauklima) ist, liegt die Vermutung nahe dass Bruder Ingobert Heieck den Efeu dort gefunden hat.

  • hedera helix nussloch 10 1
  • hedera helix nussloch 15 1
  • hedera helix nussloch 16 1
  • hedera helix nussloch 16 2
  • hedera helix nussloch 16 3
  • hedera helix nussloch 16 4
  • hedera helix nussloch 16 5






 

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button