Hedera helix 'Palmata'

Eine erste Erwähnung ohne Beschreibung findet sich für den Efeu 1864 bei der Firma Peter Lawson und Sohn aus Edinburgh, Schottland. 1867 beschreibt sie William Paul: “Blätter dunkelgrün, mittelgroß, sehr breit, tief eingekerbt, Blattadern erhaben, kräftig“. Neben einer Abbildung ist 1872 bei Hibberd über die Pflanze zu lesen, sie habe “mittelgroße, drei- bis fünflappigen Blätter, deren Aussehen oft an Palmen erinnert“. Tobler (1927) schreibt zu der Sorte: “sehr bezeichnende Blattform: fünf bis sieben lappig, oft etwa gleich große Zipfel unter sehr spitzen Winkeln, meist großblättrig und oft wohl blühreif “. Als “kleinblättrig, mit stark gekerbtem Blattwerk“ ist die Sorte 1936 im Katalog von Jackmans aus Woking in Surrey, Großbritannien verzeichnet.

Bean (1973) wiederum beschreibt sie als “deutlich 5lappig, mit gestutzter Blattbasis und erhabenen Blattadern an der Unterseite“ Die in den USA von der Amerikanischen Efeugesellschaft unter der Bezeichnung AIS 79-297 registrierte ’Palmata’ besitzt keine tief eingekerbten Blätter, und wird als identisch mit ’Pennsylvanica’ betrachtet. Im Pierot Classification System wird diese Sorte als Fans (F) bezeichnet, was bedeutet dass das Blatt fächerförmig ist. Über das Aussehen der Pflanze gibt es keine einheitliche Meinung, da die Beschreibungen voneinander abweichen. Der Efeu hat Ähnlichkeit mit den Sorten ’Crenata’, ’Digitata’ und ’Pennsylvanica’, mit welchen er oft verwechselt wird.

Die Verwechslungen bzw. die unklare Zuordnung der fingerförmigen Efeusorten ist vor allem darauf zurück zu führen, dass sich die jungen Blätter der einzelnen Pflanzen sehr ähnlich sehen und ihre markanten Unterschiede erst im Alter ausbilden.

Mittelfristig sollte eine gründliche Untersuchung und vergleichende Pflanzung der Sorten ’Digitata’, 'Crenata', ’Corrugata’, ‘Mrs. Pollock‘, ’Palmata’, 'Pennsylvanica' und ’Rottingdean’ die einzelnen Unterschiede der Efeus klar herausstellen, auch um festzustellen welche Sorten tatsächlich noch in den Sammlungen vorhanden sind, und bei welchen die ursprünglich beschriebene Struktur verloren gegangen ist, bzw. wo eine falsche Benennung vorliegt.

Die kaum verzweigende, rankende Sorte wächst langsam. Die Triebe sind grün-violett, die Internodien sind 3 bis 3,5 cm. Die Sternhaare sind 4-6 strahlig. Die Blattstiele sind grün-violett und 1,5-4 cm lang . Die 3 bis 5 lappigen Blätter sind 4-6 x 3,5-6 cm groß. Der Terminallappen und die Laterallappen sind keilförmig, spitz und etwa gleich groß. Die Basallappen sind kleiner. Die schmalen Einbuchtungen sind am Tiefpunkt manchmal aufgewölbt. Die Blattbasis ist gestutzt und breit. Dadurch stehen die Lappen schräg.  Die Blattfarbe ist matt dunkelgrün, die Venen sind auffallend hellgrün und an der Unterseite erhaben.

Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zu anderen fingerförmigen Sorten sind ihr langsamer Wuchs und die braunrote Winterfärbung der Blätter. Im Gegensatz zu ’Digitata’ ist ’Palmata’ 3-5 lappig (bei ’Digitata’ 3-7 lappig), die Basis ist immer gestutzt (bei ’Digitata’ auch herzförmig), die Internodien sind kürzer und ’Palmata’ verfügt über erhabene Adern auf der Blattunterseite.
'Palmata' ist sehr winterhart, bildet als Bodendecker flache Polster und ist als Freilandefeu zur Berankung für kleine bis mittelgroße Flächen wie Mauern und Zäune geeignet.

Lit.
Friedrich Tobler, 1927, Die Gartenformen der Gattung Hedera, in: Mitteilungen der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft, Jahrbuch 1927, S.1-33
Peter Q. Rose, Efeu, 1982, Eugen Ulmer Ulmer Verlag, Stuttgart, S.94
Sabina Sulgrove, 1982, Ivy Observation Post: A Flurry of Fans Fan, California Fan, Cockle Shell, Alpha, Palmata/Pennsylvanica, in: Ivy Journal Vol.8 ,No.1, March 1982, S.45-50
Ingobert Heieck, 1987, Hedera Sorten, Ihre Entstehung und Geschichte dargestellt am Sortiment der Gärtnerei Abtei Neuburg, Gärtnerei Abtei Neuburg, S.43
Peter Q. Rose, 1996, Ivies, The Gardener’s Guide to Growing, Timber Press, Portland, Oregon, USA, S.65,104
Ing. G. Fortgens & H. J. van de Laar, 1989, Hedera (winterharde bodembedekkers), Dendroflora 26, S.43 – 66
Laurence C. Hatch, 2000, Website IVYfile, New Ornamentals Society, Raleigh, North Carolina, USA
Russell A. Windle, 2003, Katalog Hedera ETC, Lionville, PA, USA

  • Hedera helix 'Palmata' 09 (3)
  • Hedera helix 'Palmata' 09 (4)
  • Hedera helix 'Palmata' 09 (5)
  • Hedera helix 'Palmata' 09 (6)
  • Hedera helix 'Palmata' 10 (6)
  • Hedera helix 'Palmata' 10 (7)
  • Hedera helix 'Palmata' 15 (2)

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button