Hedera helix 'Silver Dust'

Die Herkunft dieser Sorte ist unbekannt. Sie wird ausnahmslos in Nordamerika angeboten. Die Schreibweise des Namens variiert, der Efeu wird als ’Silverdust’ oder ’Silver Dust’ bezeichnet und taucht in diesen Versionen vor 1999 bei diversen Anbietern in den USA auf. Meist wird nur der Name erwähnt, eine Beschreibung ist selten zu finden. Da auch der Amerikanischen Efeugesellschaft 2010 diese Sorte unbekannt ist, könnte es möglich sein, dass ’Silver Dust’ eine Großhandelssorte ohne näheren Hintergrund ist. Eine unzureichende Beschreibung von: “ ’Silverdust’ ...die grünen Blätter haben weiße Ränder“ ist 1999 in der Webseite der Michigan State University aufzufinden. 2006 wird der Efeu in der Webseite von Anglo Scandinavian Greenhouses, Inc., Apopka, Florida, beschrieben und dargestellt. Danach wächst ’Silver Dust’ “...stark selbst verzweigend und besitzt kleine Blätter mit spitzen Lappen. Der Internodienabstand ist gering. Das Blatt hat eine attraktive graublaue Färbung“. Die folgende Abbildung zeigt ein wie oben beschriebenes 3 bis 5 lappiges Blatt mit unregelmäßigen sehr schmalen cremefarbenen Ränder.

Auch bei ForemostCo, Inc., Miami, Florida sind 2006 Bilder zu finden, dort sind die Blätter hellgrün und breiter. Das kleine Bild von einem Blatt 2006 bei La Floresta S.A. Coban A.V., Guatemala ist mit den von Anglo Scandinavian identisch, ebenso die Fotos 2007 bei Fantastic Plants, Bartlett, Tennessee und Sequim Rare Plants, Sequim, WA. Da letztere das gleiche Bild verwenden wie La Floresta S.A. Coban, und in Guatemala für den nordamerikanischen Markt jede Menge Pflanzen produziert werden, erhärtet sich die Vermutung, ’Silver Dust’ ist eine gewöhnliche mehrfarbige Sorte für den Großhandel. Das vorhandene Bildmaterial gibt Aufschluss darüber, wie die Sorte aussehen könnte. Es ist ein eher kleinblättriger Efeu mit oft 3, seltener  5 Lappen. Die Basallappen sind meist nicht richtig ausgebildet, der Terminallappen ist lang ausgezogen. Das Blatt hat eine blaugrüne Grundfarbe und unregelmäßig breite cremefarbene Ränder.
Bestätigt wird die Annahme, dies sei eine Handelssorte, durch eine Abbildung, welche wir  2011 von Fleurizon Germany, einer Tochtergesellschaft der Großhandelsfirma Fleurizon, Camarillo, CA, USA, erhielten. Dort sind 5 lappige Blätter mit kleinen Basallappen, etwas längeren Laterallappen und einem markanten Terminallappen zu sehen. Die Grundfarbe ist grün, die Blattränder und Mittelvenen der Lappen sind schmal und unregelmäßig cremeweiß gefärbt. Die Enden der Lappen sind spitz, die Blattbasis ist gestutzt bis leicht herzförmig. Einige Blätter erinnern ein wenig an die Sorte ’Misty’.

Die in unseren Sammlungen vorhandene und unten in der Galerie abgebildete Sorte weicht in ihrem Aussehen von den oben beschriebenen Sorten ab. Da keine Erstbeschreibung bekannt ist und die Sorte ’Silver Dust’ vermutlich nur durch den Großhandel verbreitet wird, wahrscheinlich auch noch mit verschiedenen Blattformen, ist es letztendlich nicht möglich die Sorte genau zu definieren.

  • Hedera helix 'Silver Dust' 08 (1)
  • Hedera helix 'Silver Dust' 08 (2)
  • Hedera helix 'Silver Dust' 08 (3)
  • Hedera helix 'Silver Dust' 08 (4)
  • Hedera helix 'Silver Dust' 08 (6)
  • Hedera helix 'Silver Dust' 15 (1)
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button