Hedera helix 'Silver Emblem'

Die Sorte wird 1963 in Grafs "Exotica 3" erwähnt und abgebildet. Danach ist der Efeu leicht selbst verzweigend und besitzt ledrige, mittelgroße spitze 3 lappige Blätter von leuchtend grüner bis graugrüner Farbe und einem schmalen cremefarbenen Rand. 1976 wird der Efeu wieder in einem Artikel in "The Ivy Bulletin" ohne nähere Angaben erwähnt. Nach Deutschland gelangte er 1981 vom Research Center der Amerikanischen Efeugesellschaft in Dayton, Ohio, USA, zu Ingobert Heieck in Gärtnerei Abtei Neuburg, Heidelberg.

1992 findet sich im Katalog "Which Ivy" von Ronald Whitehouse eine schwarz-weiß Abbildung. Dort ist ein schwach 3 lappiges Blatt zu sehen, mit lang gezogenem Mittellappen und angedeuteten Basallappen. Peter Q. Rose schreibt 1996 in seinem Buch "Ivies", dass die in Amerika ausgelesenen Efeus 'Silver Emblem' und 'Silver King' identisch mit der Sorte 'Adam' sind. Der Efeu wurde von der Amerikanischen Efeugesellschaft unter der Bezeichnung AIS 95-043 gelistet. Im Pierot Classification System wird diese Sorte als Variegated Ivies (V) und Ivy-Ivies (I) geführt, was bedeutet, dass das Blatt mehrfarbig und in der Form einem typischen Efeublatt ähnlich ist.

Eine Beschreibung mit Abbildung war 2006 in der Webseite von Anglo Scandinavian Greenhouses, Apopka, Florida, USA, vorzufinden. Dort wurde allerdings ein 3-5 lappiges Blatt mit stumpfer Basis, langen spitzen Terminallappen, zwei kurzen spitzen Laterallappen und angedeuteten Basallappen gezeigt, welches so mit den vorhergehenden Beschreibungen nicht identisch ist. Weiter ist zu lesen, dass die Pflanze sehr selbst verzweigend ist, kurze Internodien hat und sich hervorragend für Ampeln eignet. Dies ist wiederum sehr zutreffend.

'Silver Emblem' hat kleine, 3 lappige bis selten 5 lappigen Blätter mit lang gezogenem Mittellappen und angedeuteten Basallappen. Die Lappen sind nach vorn gerichtet, die Blattbasis ist herzförmig. Das Blatt ist im Zentrum unregelmäßig grau-grün gefärbt und mit einem unregelmäßigen weißen bis cremefarbenen Rand versehen. Die Triebe und neuen Blattstängel sind rötlich gefärbt, mit zunehmenden Alter vergrünen die Stängel.

Lit:
Alfred Byrd Graf, 1963, Exotica 3, Roehrs Company, Rutherford, N.J., USA, S.1627
About Members, 1976, The Ivy Bulletin Winter 1976 Vol. 2, Part 1, S. 7-8
Ingobert Heieck,1983, 7. Gesamtliste 1982/83, Gärtnerei Abtei Neuburg, Heidelberg-Ziegelhausen
Ronald Whitehouse, Which Ivy - Third edition 1992, Whitehouse Ivies, Brookhill, Fordham, Colchester, UK, S.33
Fibrex Nurseries, 1995, Hardy Fern and Ivy Catalogue, Fibrex Nurseries Ldt., Pebworth, UK
Peter Q. Rose, 1996, Ivies, The Gardener’s Guide to Growing, Timber Press, Portland, Oregon, USA, S.49
Hazel Key, 2002, Ivies, The New Plant Library, UK
Russell A. Windle, 2003, Katalog Hedera ETC, Lionville, PA, USA

  • Hedera helix 'Silver Emblem' 09 (1)
  • Hedera helix 'Silver Emblem' 09 (2)
  • Hedera helix 'Silver Emblem' 09 (3)
  • Hedera helix 'Silver Emblem' 09 (5)
  • Hedera helix 'Silver Emblem' 09 (6)
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button