Hedera helix 'Sokrates'

Ein unbekannter Efeu von Mario Hollmann, Kürten. Die Herkunft dieser Pflanze lässt sich nicht mehr zurückverfolgen. Sie wurde beim Sichten der Sammlung im Sommer 2006 “entdeckt“ und benannt.
Die unregelmäßig geformten Blätter sind 3 bis 5 lappig, der Terminallappen ist doppelt so lang wie die Laterallappen oder Basallappen. Die Enden der Lappen sind meist nach unten gebogen. Die Blattspitzen sind stumpf, die Blattbasis ist herzförmig. Die Blätter haben eine Größe von 4 – 6 x 4 – 6 cm, sie sind mittelgrün und erhalten bei kühler Witterung rötliche Flecken. Manche Blätter bilden unregelmäßige, kleine Areale mit schwach cremefarbenen Flecken, meist ausgehend vom Blattrand. Die Aderung ist leicht silbrig, bei kühlem Wetter verfärben sich die Venen rötlich. Die rotbraunen Blattstiele haben eine Länge von 2 – 4 cm. Die Triebe sind rotbraun, der Internodienabstand beträgt 2 – 3 cm. Die Pflanze hat einen mittelstarken Wuchs, ist gering selbst verzweigend und gut winterhart.

  • Hedera helix 'Sokrates' 09 (1)
  • Hedera helix 'Sokrates' 09 (4)
  • Hedera helix 'Sokrates' 09 (5)
  • Hedera helix 'Sokrates' 09 (6)
  • Hedera helix 'Sokrates' 09 (7)
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button