Hedera helix 'Sterling Silver'

Unter der Bezeichnung ’Glacier Improved’ tauchte schon 1976 ein Efeu in den USA auf, dort konnte er damals von der Amerikanischen Efeugesellschaft (AIS) erworben werden. 1981 gelangte die Sorte vom AIS Research Center, Dayton, Ohio, in die Efeusammlung zu Ingobert Heieck, Gärtnerei Abtei Neuburg, Heidelberg. Aus dieser Zeit sind aber keine Beschreibungen bekannt, es ist unklar was genau Heieck aus den USA erhalten hat. Mit Sicherheit handelte es sich um eine Auslese aus ‘Glacier‘ oder eine ‘Glacier‘ ähnliche Sorte.

Whitehouse in England sieht 1994 ‘Glacier Improved‘ als Synonym für ‘Glacier‘ an, das lässt vermuten dass einst viele ‘Glacier‘ ähnliche Pflanzen unter der Bezeichnung ‘Glacier Improved‘ im Umlauf waren, wovon wohl die wenigsten stabil waren oder sich deutlich von ‘Glacier‘ zu unterscheiden wussten. ‘Glacier Improved‘ bedeutet verbesserte 'Glacier', es ist ein unglücklich gewählter Sortenname welcher heutzutage auch nicht anerkannt wäre.

Eine Pflanze machte die Ausnahme, Heieck sendete 1992 eine silbergraue ‘Glacier Improved‘ zur AIS in die USA, welche dort die Erwerbsnummer AIS 92-075 erhielt. Hier kann nun gerätselt werden ob es die Pflanze war welche er 1981 von dort erhalten hatte, oder ob es eine ‘Glacier‘ Auslese von Heieck selbst war. Zu vermuten ist letzteres, da sich Heieck‘s Sorte auffällig von ‘Glacier‘ unterscheidet und sicher nicht unbeachtet geblieben wäre.

Da der Name 'Glacier Improved' für verschiedene Efeusorten in der Glacier-Gruppe verwendet wurde, wählte die AIS den Name ‘Sterling Silver' aus. Der Efeu unterscheidet sich deutlich von 'Glacier', er hat praktisch keinen Grünton in den Blättern, sondern nur Schattierungen von Grau und Silber. Von der Amerikanischen Efeugesellschaft erhielt der Efeu die Erwerbsnummer AIS 92-075 und die Registrierungsnummer 0292075. Im Pierot Classification System wird der Efeu als Variegated Ivies (V) und Ivy-Ivies (I) geführt, was bedeutet, dass das Blatt mehrfarbig und in der Form einem typischen Efeublatt ähnlich ist.

‘Sterling Silver' hat einen kräftigen Wuchs und ist mäßig selbstverzweigend. Wird die Pflanze nicht verschnitten bilden sich lange Ranken, durch einen regelmäßigen Verschnitt kann die Selbstverzweigung gefördert werden. Die mittelgroßen Blätter sind drei-bis fünflappig. Der Terminallappen ist etwa doppelt so lang wie die Laterallappen. Die Basallappen sind wenn vorhanden nur angedeutet.  Die Lappenenden sind stumpf bis spitz, die Basis ist herzförmig. Die Blattgröße beträgt 2,5-3,5 x 2,5-3,5 cm. Die grün-lila Blattstiele haben eine Länge von 2,5 cm. Junge Blätter haben im Zentrum einen kleinen grün-grauen Fleck, während ausgewachsene Blätter blass silbergraugezeichnet sind. Der Blattrand ist von einem unregelmäßigen 3-8 mm breiten, weißen Rand umgeben.
Trotz des Fehlens der wesentlichen Grünfärbung verfügt ‘Sterling Silver' über hervorragende Wuchseigenschaften. Das macht die Sorte sehr wertvoll, da die meisten Efeus mit so wenig Grün in den Blättern zu einem schwachen und langsamen Wuchs tendieren.

Ähnliche Sorten sind 'GIacier', ‘Hahn Variegated‘ und 'Ardingly', sie gehören alle zur Glacier-Gruppe und haben vergleichbare Blattformen und Ausfärbungen mit einem grün-grauen Zentrum und einem unregelmäßigen weißen Rand. Die Sorte 'Ardingly' unterscheidet sich von allen durch ihre kleinen Blätter und kann schon fast als Miniaturform angesehen werden. Die anderen beiden Sorten haben nicht den breiten weißen Rand, zudem sind die Blätter von ‘Glacier‘ größer und unregelmäßiger geformt als die von ‘Sterling Silver'.

Der Efeu ist eine brauchbare Topfpflanze sehr nützlich kann gut für mittelgroß dimensionierte Formschnitte verwendet werden. Über die Winterhärte liegen keine Angaben vor.

Lit:
Ordering from the Center, 1976, in: The Ivy Bulletin, Summer 1976 Vol. 2, Part 3, S. 17
Ingobert Heieck, 1983, 7. Gesamtliste 1982/83, Gärtnerei Abtei Neuburg, Heidelberg-Ziegelhausen
Ronald Whitehouse, Catalogue 1994, Whitehouse Ivies, Brookhill, Fordham, Colchester, UK
Russell A. Windle, 2002 New Registrations 1: Hedera helix ‘Sterling Silver‘, in: Ivy Journal 2002 Vol. 28, S. 26 – 29

  • Hedera helix 'Sterling Silver' 10 (1)
  • Hedera helix 'Sterling Silver' 10 (2)
  • Hedera helix 'Sterling Silver' 10 (3)
  • Hedera helix 'Sterling Silver' 10 (5)
  • Hedera helix 'Sterling Silver' 10 (6)
  • Hedera helix 'Sterling Silver' 10 (7)
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button