Hedera helix 'Treetop'

Vermutlich ist dies die Altersform von ’Pittsburgh’, welche 1989 von R. E. Davis, USA, selektiert wurde. Sie wurde 1991 von Department of Horticultural Science, North Carolina State University, Raleigh, NC, USA an die Amerikanische Efeugesellschaft (AIS) zur Registrierung gesendet. Eine erste Beschreibung findet sich 1992 in Hort Science 27 (3).

In dem Artikel “Arborescent Ivy Nomenclature“ im "Journal Of The British Ivy Society Vol. 18, Part One April 1995", geht Peter Q. Rose 1995 auf die Namensgebung dieser Sorte näher ein. Er ist der Meinung, dass nichts in den Abbildungen und Beschreibungen in Hort Science 27 (3) darauf hindeutet, dass es eine Altersform von ’Pittsburgh’ ist. Vielmehr vermutet Rose einen gewöhnlichen Hedera helix Arborescens. Da dieser 1838 von J.C. Loudon in "Arboretum Et Fruticetum Britannicum" beschrieben wurde wäre ein neuer Name überflüssig, so Rose. Er bezieht sich in seinen Anmerkungen auf Howard Eggimann, welcher der Ansicht ist,  Altersformen nur dann mit einem Sortennamen zu versehen, wenn sie nachweislich aus einer Sorte ausgelesen wurden und gärtnerischen Wert haben. Richtigerweise vertritt Rose in dem Artikel den Standpunkt einer unnötigen Namensflut bei Efeu Einhalt zu gebieten. Was nun ’Treetop’ betrifft, hat Dr. Sulgrove von der AIS festgestellt, dass dieser Efeu der Ausgangssorte ’Pittsburgh’ zuzurechnen ist und damit ist eine Benennung gerechtfertigt.

Von der Amerikanischen Efeugesellschaft erhielt er die Bestandsnummer AIS 90-069, 91-055 und die Registrierungsnummer 910292. Im Pierot Classification System wird diese Sorte als Adult (A) und Heart-shapes (H) geführt, was bedeutet, dass es eine Altersform mit herzförmigen Blättern ist.

Der aufrecht wachsende Strauch wächst 6 bis 12 Zentimeter pro Jahr und erreicht eine Höhe und Breite von 5 bis 6 Meter. Die Triebe sind grün, ebenso die Blattstiele. Die Internodien sind 2-3 cm, durch diese kurzen Abstände unterscheidet sich ’Treetop’ von anderen Altersformen. Die ungelappten, manchmal mit angedeuteten Lappen versehenen Blätter sind eiförmig oder elliptisch und haben eine Größe von 5-6 x 4-6 cm. Sie sind glänzend hellgrün, später dunkelgrün gefärbt. Im Winter können sie einen leichten Bronzeton erhalten, dann kommt auch die Aderung mehr zur Geltung. Der Blattrand ist leicht gewellt, die Blattenden sind spitz, die Blattbasis ist gestutzt oder leicht keilförmig. Im August bis Mitte November erscheinen 20-25 Blüten an den verzweigten Dolden. Die 8-10 mm großen Früchte haben eine tiefschwarze Farbe.
Diese Pflanze wächst am besten in voller Sonne oder Halbschatten, kommt aber auch mit schattigen Standorten zurecht. Sie ist wie viele Efeus trockenheitstolerant, reagiert aber bei zu nassen Böden mit Wurzelfäule. ‘Treetop‘ hat wie auch ‘Pittsburgh‘ nur eine geringe Winterhärte und sollte deshalb an geschützten Stellen angepflanzt werden.

Lit:
Sabina Mueller Sulgrove, 1993, Up-Coming New Registrations, in: Ivy Journal 1993 Vol.19, S.18
Robert Stiffler, 1994, New Shrub Type Of Ivy Is In League Of Its Own, in: The Virginian-Pilot, Landmark Communications, Inc., USA, Webseite 2007
Peter Q. Rose, 1995, Arborescent Ivy Nomenclature, in: Journal Of The British Ivy Society, Vol. 18 Part One April 1995, S.13
Peter Q. Rose, 1996, Ivies, The Gardener’s Guide to Growing, Timber Press, Portland, Oregon, USA, S.120

Ir. M.E.C.M. Hop, 2001, Volwassen en struikvormige Hedera, Sortimentsonderzoek en keuringsrapport, in: Dendroflora Nr.38-2001, S. 70-87
Russell A. Windle, 2003, Katalog Hedera ETC, Lionville, PA, USA
Laurence C. Hatch, 2010, Website IVYfile, New Ornamentals Society, Raleigh, North Carolina, USA

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button