Hedera hibernica 'Jabugo'

Die Sorte 'Jabugo' ist vor 1976 entstanden, in dem Jahre erscheint der Name in einer Chromosomenuntersuchung von Hugh McAllister vom Botanischen Garten der Universität Liverpool, UK. Von dort gelangten 1982 zwei verschiedene Pflanzen mit der Bezeichnung "Hedera hibernica von Jabugo I + II" in die Gärtnerei Abtei Neuburg, Heidelberg, zu Ingobert Heieck. Von der Amerikanischen Efeugesellschaft erhielt die Sorte die Erwerbsnummer AIS 91-096. Im Pierot Classification System wird der Efeu als Heart-shapes (H) geführt, was bedeutet, dass das Blatt eine herzförmige Form besitzt.

Die hellgrünen, ungelappten Blätter sind breit herz- bis eiförmig. Sie haben eine Größe von 4-5 x 4 cm. Der an seinem Ende stark abgerundete Terminallappen ist an der Blattspitze noch relativ breit, diese ungewöhnliche Blattform ist ein typisches Merkmal dieser Sorte. Die Blattbasis ist gestutzt bis geringfügig herzförmig. Die Adern sind silbrig bis hellgrün und kaum erhaben. Die weinroten Blattstiele haben eine Länge von 3-4 cm.
Die langsam wachsende Sorte sollte im Freiland an geschützten Standorten kultiviert werden.

Lit.
Hugh McAllister, 1976, Chromosomenuntersuchung
Ingobert Heieck,1983, 7. Gesamtliste 1982/83, Gärtnerei Abtei Neuburg, Heidelberg-Ziegelhausen
Russell A. Windle, 2003, Katalog Hedera ETC, Lionville, PA, USA

  • Hedera hibernica 'Jabugo' 08 (1)
  • Hedera hibernica 'Jabugo' 08 (2)
  • Hedera hibernica 'Jabugo' 08 (3)
  • Hedera hibernica 'Jabugo' 08 (4)
  • Hedera hibernica 'Jabugo' 15 (1)
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button