Das Alter des Efeus

von Ingobert Heieck  

Efeustämme an alten Mauern und Bäumen sind keine Seltenheit. Heute wieder mehr als in manch früherer Zeit wird man diese Berankung als schön empfinden. Zur Schätzung des Alters dieser Efeustämme möchte ich hier einen Schlüssel herstellen, indem ich Aufzeichnungen über Alter und Dicke von Stämmen, welche ich in der Literatur fand, auswerte.  

1. Zwei Beispiele von F. W. Klatt in “Hamburger Garten und Blumenzeitung“, 1859:

  • Alter: 45 Jahre, Stammumfang 20,7 cm = 4,6 mm/Jahr
  • Alter: 65 Jahre, Stammumfang 24,5 cm = 3,7 mm/Jahr  

2. Beispiele aus den “Mitteilungen der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft“:

  • 1915, S.298: 60 Jahre, Stammumfang 20,0 cm = 3,3 mm/Jahr
  • 1919, S.335: 70 Jahre, Stammumfang 21,0 cm = 3,0 mm/Jahr
  • 1923, S.228: 23 Jahre, Stammumfang 13,0 cm = 5,6 mm/Jahr
  • 1923, S.228: 45 Jahre, Stammumfang 17,0 cm = 3,7 mm/Jahr
  • 1930, S.372: 65 Jahre, Stammumfang 31,0 cm = 4,7 mm/Jahr  

Diese Zahlen ergeben im Durchschnitt einen Zuwachs von 4,08 mm pro Jahr.

Kanngiesser, F. in “Flora“,1907, p.410, ermittelte für Efeureben von 1,3 cm Ø und 2,0 cm Ø,  6 beziehungsweise 8 Jahre = 2,2 bis 2,5 mm Jahreszuwachs.  

Bei der Schätzung eines alten Efeustockes müssen der Zustand des Bodens, das Klima und schließlich die Efeusorte berücksichtigt werden. Als Schlüsselzahlen können gelten: 2,5 bis 4,5 mm Zuwachs pro Jahr.  

Lit.:
Efeubriefe 1980-1985, Ingobert Heieck

 

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Wenn die Informationen auf unserer Website nützlich für Sie sind, freuen wir uns über Ihre Unterstützung unserer ehrenamtlichen Arbeit.